Lauschboxpflicht für Hochschulen?

Stand: 16.07.2013

Die Telekommunikations-Überwachungsverordnung (TKÜV Externer Link) verpflichtet Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen für die Öffentlichkeit technische Einrichtungen vorzuhalten, die Überwachungsmaßnahmen ermöglichen.
Neben dem technischen und finanziellen Aufwand, der damit verbunden ist, ist das Thema auch datenschutzrechtlich brisant, denn die Überwachung von Telekommunikation stellt einen erheblichen Eingriff in das Persönlichkeitsrecht dar.

Betrifft das tatsächlich auch Hochschulen, die ihren Mitarbeitern, Studierenden, Alumni und hochschulnahen Einrichtungen wie z.B. dem Studentenwerk, studentischen Gruppen und Vereinen oder auch Dritten Telekommunikationsdienste (beispielsweise Access Provider-Dienste, E-Mail, VoIP) anbieten? Diese Frage wurde ZENDAS mehrfach gestellt. Wie so oft, lautet die juristische Antwort: Es kommt darauf an. Auf was genau, können Sie in unserer Bewertung lesen.

Der vollständige Inhalt des Dokuments steht nur den mit ZENDAS kooperierenden Hochschulverwaltungen zur Verfügung (nähere Informationen finden Sie hier Interner Link).

Alternativ können Sie über eine Shibboleth-Anmeldung versuchen, auf die nachfolgenden Inhalte zu kommen.
Nutzen Sie dafür folgenden Link: https://www.zendas.de/sp/ Interner Link.

Weitere Informationen

Zugriff: Die ganze Welt
Copyright 2018 by ZENDAS ..