Startseite Recht Bewertungen ZENDAS Zählpixel der Deutschen Bibliotheksstatistik 
[Druckversion: HTML ]

Zählpixel der Deutschen Bibliotheksstatistik

Stand: 10.03.2014

Mit dem Zählpixel der Deutschen Bibliotheksstatistik können Hochschulibliotheken messen lassen, wie häufig Nutzer ihre Internetseiten aufrufen. Die Ergebnisse fließen in die Deutsche Bibliotheksstatistik ein. Inhaltlich setzt die Hochschule der Medien Stuttgart im Auftrag des Hochschulbibliothekszentrums des Landes Nordrhein-Westfalen das Zählpixelverfahren um.

Für die Messung binden die Bibliotheken mit dem Zählpixel eine unsichtbare Grafik in diejenigen Webseiten ihres Internetauftritts ein, die von der Zählung erfasst werden sollen. Bei jedem Seitenaufruf wird die Zählpixelgrafik vom Webserver abgerufen. Dabei werden zugleich verschiedene Nutzungsdaten, und damit personenbezogene Daten der Webseitenbesucher, an den Server übertragen und bei der Zählung verarbeitet.

Wir haben geprüft, ob aus datenschutzrechtlicher Sicht Bedenken gegen die Einbindung des Zählpixels der Deutschen Bibliotheksstatistik in den Webauftritt von Hochschulbibliotheken bestehen.

Der vollständige Inhalt des Dokuments steht nur den mit ZENDAS kooperierenden Hochschulen zur Verfügung (nähere Informationen finden Sie hier Interner Link).

Weiterführende Seiten zu den Themen:
Copyright 2019 by ZENDAS ..