Startseite Themen Technischer Datenschutz RFID (Radio-Frequenz-Identifikation) 
[Druckversion: HTML ]

RFID (Radio-Frequenz-Identifikation)

Stand: 19.09.2018

Die RFID-Technologie gehört inzwsichen zu unserem Alltag. Dennoch wollen wir auf unserer Seite die den technischen Hintergründe der RFID-Technologie erklären und auf die datenschutzrechtlichen Gefahren hinweisen.

Was ist RFID ?

Zugriff: Die ganze Welt

Die Transponder-Technologie (RFID: Radio-Frequenz-IDentifikation) ist eine Technik zur automatischen Identifikation und Datenerfassung.

Ein RFID-Chip besteht aus zwei Komponenten, dem Hochfrequenz-Teil, der mittels elektrischer oder magnetischer Wellen eine Identifikationsnummer (ID) aussendet und der ID, die im Chip fest gespeichert ist und weltweit eindeutig sein sollte.

Beide Komponenten bilden den "RFID-Chip". Dieser wird mit einer Antenne verbunden, die elektromagnetische Strahlung eines Lesegeräts auffängt und damit den RFID-Chip mit Strom versorgt. Sobald Strom am Chip anliegt, wacht dieser auf und sendet seine ID-Nummer, welche vom Lesegerät aufgefangen werden kann. Diese Einheit aus RFID-Chip und Antenne wird "Transponder" genannt.

Beiträge zum Thema RFID

Zugriff: Die ganze Welt

Links zum Thema RFID

Zugriff: Die ganze Welt

RFID - Funkchips für jede Gelegenheit?
https://www.bfdi.bund.de/DE/Datenschutz/Themen/Technische_Anwendungen/TechnischeAnwendungenArtikel/RFID-FunkchipsFuerJedeGelegenheit.html Externer Link

21. Tätigkeitsbericht des LfD Bayern (22.3.2. RFID-Technologie)
http://www.datenschutz-bayern.de/tbs/tb21/k22.html#22.3.2 Externer Link

Radio Frequency Identification (RFID) Systems (englisch)
http://www.epic.org/privacy/rfid/ Externer Link

Datenschutzgerechte Nutzung der RFID-Technik)
https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/datenschutzgerechte-nutzung-der-rfid-technik/ Externer Link

Weiterführende Seiten zu den Themen:
Copyright 2018 by ZENDAS ..