Startseite Themen Internetauftritt im Fokus des Rechts Hinweise zur Widerspruchsbelehrung bzw. Einwilligung Widerspruchsbelehrung 
[Druckversion: HTML ]

Widerspruchsbelehrung

Stand: 14.04.2011

Wie in unserem Beitrag "Mitarbeiterdaten im Internet/Intranet Interner Link" ausgeführt, bedarf es vor der Veröffentlichung von Mitarbeiterdaten im Internet durch eine Hochschule entweder einer Einwilligung oder einer Widerspruchsbelehrung. Im Nachfolgenden wird auf die Widerspruchsbelehrung eingegangen.

Den Mitarbeitern, bei denen die Veröffentlichung der Erreichbarkeitsdaten als für die Aufgabe der Hochschule und den Zweck der Veröffentlichung erfoderlich angesehen werden (§ 12 Abs. 5 LHG) steht ein Widerspruchsrecht gegen die Veröffentlichung ihrer Erreichbarkeitsdaten zu. Zur Frage, welche Mitarbeiter unter diese Gruppe fallen, möchten wir auf unsere oben verlinkten Ausführungen verweisen.

Die folgenden Ausführungen zum Inhalt einer Widerspruchsbelehrung beziehen sich nur auf diese Mitarbeiter und auch nur auf die in den genannten Vorschriften aufgeführten Erreichbarkeitsdaten (Name, Amts-, Dienst- und Funktionsbezeichnung, Telefon- und Faxnummer, E-Mail- und Internetadresse). Für die Veröffentlichung von Erreichbarkeitsdaten aller weiteren Mitarbeiter bzw. zusätzlicher Daten bedarf es einer Einwilligung (Beispiel siehe Hinweisschreiben Interner Link).

Der vollständige Inhalt des Dokuments steht nur den mit ZENDAS kooperierenden Hochschulverwaltungen zur Verfügung (nähere Informationen finden Sie hier Interner Link).

Alternativ können Sie über eine Shibboleth-Anmeldung versuchen, auf die nachfolgenden Inhalte zu kommen.
Nutzen Sie dafür folgenden Link: https://www.zendas.de/sp/ Interner Link.

Weiterführende Seiten zu den Themen:
Copyright 2018 by ZENDAS ..