Startseite Themen Cloud Computing Austausch von Daten mit Dropbox 
[Druckversion: HTML ]

Austausch von Daten mit Dropbox

Stand: 30.09.2015

Oftmals hat man das Problem, dass man per E-Mail größere Dateien verschicken möchte. Gerade der Versand und auch der Empfang solcher E-Mails wird dann schnell fehleranfällig. In vielen Fällen ist der Versand solcher Dateien per E-Mail gar unmöglich, da viele E-Mail-Provider und Einrichtungen mit eigenenem E-Mail-Server die Größe von Dateianhängen limitieren und einige Dateiformate oft komplett verbieten.

Eine vermeintlich einfache und unkomplizierte Möglichkeit, derartige Beschränkungen zu umgehen, ist die Nutzung von Filesharing- und Online-Speicher-Anbietern. Die Nutzung ist meist trivial: Über ein Webformular kann die Datei hochgeladen werden. Die Datei wird also nicht wie bei einer E-Mail direkt an den Empfänger geschickt, sondern auf dem Server des Anbieters gespeichert. Erreichbar ist die Datei dann meist über eine eindeutige, nicht vorhersagbare URL. Bei einigen Anbietern kann über das Formular auch gleich die E-Mail-Adresse des Empfängers und eine kurze Nachricht eingegeben werden. Der Anbieter übernimmt dann zusätzlich den Versand einer E-Mail an den Empfänger, die den Download-Link zu der Datei enthält. In diesem Fall übergibt man nicht nur die eigentlichen Daten, sondern auch die Kontaktdaten von Projekt- oder Geschäftspartnern in die Obhut des Anbieters.

Der vollständige Inhalt des Dokuments steht nur den mit ZENDAS kooperierenden Hochschulen zur Verfügung (nähere Informationen finden Sie hier Interner Link).

Weiterführende Seiten zu den Themen:
Copyright 2018 by ZENDAS ..