Startseite Themen Datenverarbeitung im Auftrag Private Veranstaltungsdienstleister 
[Druckversion: HTML ]

Private Veranstaltungsdienstleister

Stand: 30.08.2011

Die Planung, Durchführung oder Verwaltung von Konferenzen, Tagungen und Seminaren (im folgenden „Veranstaltungsmanagement“) ist oft aufwändig. Mit verlockenden Angeboten übernehmen private Veranstaltungsdienstleister die Anmelde-, Abrechnungs- und Bezahlvorgänge für die Hochschule. Aus datenschutzrechtlicher Sicht ist hierbei jedoch Vorsicht angebracht.

Nach unserer Erfahrung ist die Art und Weise der Durchführung dieser Dienste datenschutzrechtlich zu problematisieren.

Wenn die Hochschule im Zusammenhang mit ihren Veranstaltungen einen Veranstaltungsdienstleister mit organisatorischen Aufgaben beauftragt und dieser dabei personenbezogene Daten verarbeitet, stellt sich die Frage, ob die Hochschule personenbezogene Daten an diesen weitergeben darf und ob die Hochschule die Teilnehmer zur Anmeldung über diesen Veranstaltungsdienstleister „zwingen“ darf.

Der vollständige Inhalt des Dokuments steht nur den mit ZENDAS kooperierenden Hochschulen zur Verfügung (nähere Informationen finden Sie hier Interner Link).

Weiterführende Seiten zu den Themen:
Copyright 2018 by ZENDAS ..