Suchmaschinen: Einträge in Index und Cache verhindern und löschen

Stand: 19.09.2018

Einige Inhalte auf Webseiten sind nicht für die Allgemeinheit bestimmt oder sollen nur kurzfristig im Internet verfügbar sein. Die automatischen Suchmaschinen im Internet nehmen auf diese Belange keine Rücksicht und indexieren grundsätzlich alle Webseiten, die der "Crawler" findet. Oft kommt es vor, dass auch solche Seiten und Inhalte in Suchmaschinen auftauchen, die eigentlich nicht direkt verlinkt waren und deren Inhalte nicht für die Allgemeinheit bestimmt waren.
Auch kann es vorkommen, dass man durch eine Fehlkonfigurationen von Webserver oder Software Inhalte Preis gibt, die nicht von Suchmaschinen gefunden werden sollten.
In diesen Fällen stellt sich die Frage, wie und durch wen diese Daten nachträglich gelöscht werden können - sofern dies überhaupt möglich ist.

Grundsätzlich sind zwei Arten von Suchergebnissen zu unterscheiden:

Screenshot: Google Cache

Abb. 1: Häufigstes Beispiel: Google Cache

ZENDAS zeigt auf, wie Sie solche Ergebnisse im Vorfeld verhindern können und gegebenenfalls nachträglich gefundene oder gecachte Dokumente aus Suchmaschinen entfernen können.

Der vollständige Inhalt des Dokuments steht nur den mit ZENDAS kooperierenden Hochschulen zur Verfügung (nähere Informationen finden Sie hier Interner Link).

Copyright 2020 by ZENDAS ..