Mitteilungen über Entzug eines Hochschulgrades

Stand: 25.05.2018

Ein für alle Beteiligten eher unangenehmes Thema sind Fälle wissenschaftlichen Fehlverhaltens.
Bisweilen gehen die Folgen so weit, dass Hochschulgrade entzogen werden.
Häufig wird dabei die Frage aufgeworfen, wem davon Mitteilung gemacht werden darf. Denn - so fragen sich viele - was nutzt der Entzug beispielsweise des Doktorgrades, wenn niemand davon erfährt.
Und wie wird beispielsweise verhindert, dass die Dissertation weiter in Umlauf ist, obwohl sich gerade diese als Plagiat erwiesen hat.
Zumindest dann muss es doch möglich sein, den Verlag zu benachrichtigen - oder etwa nicht?

ZENDAS hat sich bemüht, zum einen die Rechtslage abstrakt dazustellen und zum anderen einige konkrete Fälle zu beurteilen.

Der vollständige Inhalt des Dokuments steht nur den mit ZENDAS kooperierenden Hochschulverwaltungen zur Verfügung (nähere Informationen finden Sie hier Interner Link).

Alternativ können Sie über eine Shibboleth-Anmeldung versuchen, auf die nachfolgenden Inhalte zu kommen.
Nutzen Sie dafür folgenden Link: https://www.zendas.de/sp/ Interner Link.

Copyright 2019 by ZENDAS ..