Vernichten von Informationsträgern: DVD/ CD-ROM

Stand: 23.11.2012

Die Vernichtung von CDs und DVDs mit personenbezogenen Daten erfolgt oft unzureichend oder wird gar nicht durchgeführt.

Vernichtung nach DIN 66399

Zugriff: Die ganze Welt

Die DIN 66399, die seit Anfang Oktober 2012 gültig ist, regelt nun auch die Vernichtung von optischen Datenträgern, wozu insbesondere CDs und DVDs gehören.
Weitere Informationen zur neuen DIN 66399 finden Sie unter Vernichten von Informationsträgern Interner Link.
In der nachfolgenden Tabelle ist ein Auszug der unterschiedlichen Sicherheitsstufen aufgelistet, aus denen sich die Anforderungen an die Maße der Materialteilchenflächen ergeben.

Stufe Zustand, Form, Größe nach der Vernichtung Toleranz
O-3 max. 320 mm2 10 % des Materials max. 800 mm2
O-4 max. 160 mm2 10 % des Materials max. 480 mm2
O-5 max. 30 mm2 10 % des Materials max. 90 mm2
O-6 max. 5 mm2
oder
Asche zerkleinert max. 5 mm
oder Schmelzprodukt2
10 % des Materials max. 15 mm2
O-7 max. 0,2 mm2
oder
Asche zerkleinert max. 0,2 mm2
oder
Schmelzprodukt
10 % des Materials max. 0,6 mm2

Oftmals werden CD-ROMs und DVDs gar nicht oder nur unzureichend vernichtet, daher wollen wir sowohl positive als auch negative Beispiele aufzeigen:

Weitere Informationen:

Zugriff: Die ganze Welt

Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz
Datenschutzrechtliche Aspekte beim Einsatz optischer Datenspeicherung
http://www.datenschutz-bayern.de/technik/orient/akt_cdr.htm Externer Link

Copyright 2018 by ZENDAS ..