Löschen temporärer Daten

Stand: 19.08.2018

Viele Programme in Windows legen temporäre Dateien an. Temporäre Daten sind, wie der Name schon sagt, Daten, die nur vorübergehend vorhanden sind und normalerweise automatisch von den Programmen gelöscht werden, sobald sie nicht mehr gebraucht werden. Spontan sind hier der Internet-Browser oder auch Installationsprogrammen zu nennen, die während ihrer Ausführung temporäre Daten ablegen.

Eher unbekannt ist hingegen die Tatsache, dass auch E-Mail-Programme wie Mozilla Thunderbird temporäre Daten anlegen. So werden zum Beispiel Anhänge, die man direkt aus dem E-Mail-Client öffnet, in einem temporären Ordner des Benutzerprofils abgelegt. Da die Programme das Löschen dieser temporären Dateien oft nur sehr nachlässig oder überhaupt nicht durchführen, liegen die Dateien unter Umständen selbst noch Jahre später in diesem Ordner. Gerade bei personenbezogenen Daten ist dies besonders kritisch.

Wir zeigen Ihnen, wo Sie diese temporären Dateien auf Ihrem Computer finden und wie Sie diese am besten entfernen können.

Copyright 2018 by ZENDAS ..