Startseite Themen Das Deutschlandstipendium nach dem Stipendienprogramm-Gesetz Verwaltungssoftware für das Deutschlandstipendium 
[Druckversion: HTML ]

Verwaltungssoftware für das Deutschlandstipendium

Stand: 08.12.2011

Die Bearbeitung der Bewerbungen, Ablehnung, Bewilligung und Durchführung des Deutschlandstipendiums sind mit einigem Verwaltungsaufwand verbunden. Da ist es naheliegend, sich nach einer Softwarelösung umzusehen, die dabei unterstützt.
Das BMBF hat die Software mpuls_S der Firma Intevation GmbH gefördert, die den Hochschulen unter attraktiven Konditionen zur Verfügung gestellt wird.
Damit verbunden werden kann auch, dass die Firma das Hosting übernimmt, wobei sie sich dafür eines Subauftragnehmers bedient.
Richtig liegt, wer hier schnell an "Datenverarbeitung im Auftrag" und die notwendige Prüfung des Auftragnehmers denkt.

ZENDAS hat sich mit dieser Prüfung beschäftigt und stellt das Ergebnis als Grundlage für eine eigene Beurteilung vor.

Um das Ergebnis vorweg zu nehmen: Aus datenschutzrechtlicher Sicht gibt es derzeit (Stand 19.10.11) Bedenken gegen den Einsatz der Software - dies gilt auch, wenn diese selbst gehostet wird.

Die zwei wesentlichen Kritikpunkte:

  • Die Software enthält eine als "Anonymisierungsfunktion" bezeichnete Funktion, die jedoch nicht im Sinne des Datenschutzes "anonymisiert". Dies ist eine Irreführung, die im Alltagsbetrieb eine fehlerhafte Datenverarbeitung befürchten lässt.
  • Die Software schreibt Protokolldaten in einem Umfang, den ZENDAS datenschutzrechtlich nicht nachvollziehen konnte.

Nachstehend finden Sie ein Dokument, dass diese und die weiteren Aspekte enthält, die ZENDAS näher untersucht hat. Es erhebt keinen Anspruch auf die Vollständigkeit der datenschutzrechtlich zu prüfenden Fragestellungen, kann aber für eine weitergehende Prüfung eine Hilfestellung sein.

Weiterführende Seiten zu den Themen:
Copyright 2018 by ZENDAS ..