Startseite Themen Cloud Computing Auslagerung von E-Mail-Diensten mit Live@edu 
[Druckversion: HTML ]

Auslagerung von E-Mail-Diensten mit Live@edu

Stand: 12.07.2011

Der Betrieb eigener Mailserver gehört zu den klassischen Dienstleistungen universitärer Rechenzentren, denn schließlich ist die E-Mail ein Kind des Forschungsbetriebs. Mittlerweile haben sich die Zeiten jedoch geändert und kostenlose Mailing-Dienste sind wie Pilze aus dem Boden geschossen. Für Universitäten und Fachhochschulen stellt sich daher die Frage, ob der Betrieb einer eigenen Mailing-Infrastruktur überhaupt noch sinnvoll ist. Zumal große Anbieter kostenloser Mailing-Dienste mit auf Hochschulen spezialisierten Angeboten auf den Markt drängen. Darunter vertreten: Microsoft mit seinem Produktpaket Live@edu. Dabei ist jedoch zu beachten, dass das Angebot von Mailing-Diensten zwangsläufig mit der Verarbeitung personenbezogener Daten verbunden ist. Eine Auslagerung von E-Mail-Diensten muss deshalb auch datenschutzrechtlich zulässig sein.

Wir haben dies für den kostenlosen E-Mail-Dienst in Live@edu anhand der öffentlich zugänglichen Nutzungsbedingungen geprüft.

Der vollständige Inhalt des Dokuments steht nur den mit ZENDAS kooperierenden Hochschulen zur Verfügung (nähere Informationen finden Sie hier Interner Link).

Weiterführende Seiten zu den Themen:
Copyright 2018 by ZENDAS ..