Startseite Recht Bewertungen ZENDAS Evaluationssatzung 
[Druckversion: HTML ]

Evaluationssatzung

Stand: 24.02.2014

In Zeiten des zunehmenden Wettbewerbs unter den Hochschulen gewinnt die Evaluation, also die Bewertung insbesondere der Forschung und Lehre, als Instrument der Qualitätssicherung immer größere Bedeutung. Sie wird vom Gesetzgeber als ein wichtiges Mittel im Rahmen von Strategie- und Entwicklungsprozesse von Hochschulen verstanden.

Die Evaluation von Lehrveranstaltungen - früher gesetzlich verankert in § 4 a Universitätsgesetz (UG) und § 125 a Abs. 4 UG als Element der "Evaluation der Lehre" in § 5 LHG - und bspw. für medizinische Lehrveranstaltungen in § 2 Abs. 9 der Approbationsordnung für Ärzte (ÄAppO) - ist hierbei ein Teil des Evaluationsvorhabens an einer Hochschule.

Das LHG enthält eine Ermächtigung für eine Satzung, in der "auch bestimmt wird, welche personenbezogenen Daten verarbeitet und in welchem Umfang und in welcher Form sie innerhalb und außerhalb der Hochschule veröffentlicht werden." (§ 5 Abs. 2 LHG).

Der vollständige Inhalt des Dokuments steht nur den mit ZENDAS kooperierenden Hochschulen zur Verfügung (nähere Informationen finden Sie hier Interner Link).

Weiterführende Seiten zu den Themen:
Copyright 2018 by ZENDAS ..